Der Recke vom Zauberberg

eine neuzeitliche Sagengestalt, personifiziert durch den Ritter „Fürchtenichts“, der sein letztes Abenteuer an und mit den Helfensteinen erlebt, erfährt letztendlich eine wundersame Wandlung. Die Abenteuer-Etappen führen den Recken Schritt für Schritt zu neuen Erkenntnissen und eröffnen ihm damit einen neuen Lebensweg.

Das erste Buch aus der Feder von Isak K. Burg

  • Taschenbuch: 68 Seiten
  • Verlag: Books on Demand; Auflage: 2 (23. Januar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3842365977
Erhältlich im gut sortierten Buchhandel oder natürlich als E-book online.

 

 

Ha, ha, ha und ho, ho, hooo …, das waren des Ritters wichtigste Worte, und das zweitwichtigste war, jedem, der ihn als edlen Ritter ansprach, eine wortgewaltige Abhandlung über Ritter und Recken zu geben. Nebenbei sei bemerkt, dass Ritter im Grunde genommen immer edel sind, es sei denn, sie seien Raubritter. Aber mit solchem Gesindel hatte unser Ritter, der ja außerdem auch noch ein Recke war, nichts am Hut. So ergoss er sich in seinen Erläuterungen, dass er ja nicht irgendeiner von den vielen edlen Rittern dieser Welt sei, sondern ein Recke!
Und das ist ein wesentlicher Unterschied. Ritter sind edel und galant, höflich, gepflegt, usw. aber ein Recke, ja ein Recke verfügt natürlich ebenso über alle ritterlichen Eigenschaften und darüber hinaus doch noch über etwas sehr viel wesentlicheres. Nämlich Abenteuerlust, Kampfgeist und Unerschrockenheit, na ja, eben all das, was auch Kinder so in ihrem Abenteuer-Herzen tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: